Zweckverband f√ľr Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Bayreuth/Kulmbach


Die beiden Landkreise Bayreuth, Kulmbach sowie die kreisfreie Stadt Bayreuth bilden gem√§√ü Art. 4 Abs. 3¬† des Bayerischen Rettungsdienstgesetzes (BayRDG) den "Zweckverband f√ľr Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Bayreuth/Kulmbach" (ZRF).

Verbandsmitglieder

Verbandsmitglieder sind neben der Stadt Bayreuthdie beiden Landkreise Bayreuth und Kulmbach. Der räumliche Wirkungsbereich des Zweckverbandes erstreckt sich auf das Gebiet derdrei Mitglieder, welches den sogenannten Rettungsdienstbereich Bayreuth darstellt.


Organe des Zweckverbandes

sind die

Verbandsversammlung

Die Verbandsversammlung besteht aus dem Verbandsvorsitzenden und sechs weiteren Verbandsräten. Die Stadt Bayreuth sowie der Landkreis Kulmbach entsenden je zwei, der Landkreis Bayreuth aufgrund seiner höheren Einwohnerzahl drei Verbandsräte. Jeder Verbandsrat hat eine Stimme. Die Verbandsversammlung tritt auf schriftliche Einladung des Verbandsvorsitzenden zusammen. Sie ist jährlich mindestens einmal einzuberufen.

Die Verbandsversammlung ist ausschlie√ülich zust√§ndig f√ľr die Entscheidung √ľber
die √úbertragung der Durchf√ľhrung des Rettungsdienstes gem√§√ü Art. 19 Abs. 1 und Abs. 2 BayRDG, den Betreiber und den Standort der Integrierten Leitstelle (Art. 4 ILSG), die Wahl des Verbandsvorsitzenden.

Die Verbandsversammlung beschlie√üt ferner √ľber die anderen ihr gesetzlich zugewiesenen Gegenst√§nde

Die Mitglieder der Verbandsversammlung


F√ľr die Stadt Bayreuth:
Oberb√ľrgermeisterin Brigitte Merk-Erbe (Verbandsvorsitzende), Stadtrat Prof. Walter Wagner

F√ľr den Landkreis Bayreuth:
Landrat Hermann H√ľbner, Kreisrat Stephan Unglaub, Kreisrat Manfred Huppmann

F√ľr den Landkreis Kulmbach:
Landrat Klaus-Peter Söllner (stellv. Verbandsvorsitzender), Kreisrat Henry Schramm


Verbandsvorsitzender

Die Verbandsvorsitzende vertritt den Zweckverband nach au√üen. Sie bereitet die Beratungsgegenst√§nde der Verbandsversammlung vor und f√ľhrt den Vorsitz. Im √úbrigen richtet sich ihr Zust√§ndigkeit nach dem Gesetz √ľber die kommunale Zusammenarbeit (KomZG). Hierf√ľr bedient sich die Verbandsvorsitzende einer Gesch√§ftsstelle.

Die Verbandsvorsitzende und ihr Stellvertreter werden f√ľr je zwei Jahre aus der Mitte der Verbandsversammlung von dieser gew√§hlt. Eine Wiederwahl ist m√∂glich. Zur Zeit ist die Verbandsvorsitzende Oberb√ľrgermeisterin Brigitte Merk-Erbe (Stadt Bayreuth), ihr Stellvertreter Landrat Klaus Peter S√∂llner (Landkreis Kulmbach).

Geschäftsleitung

Der Zweckverband f√ľr Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Bayreuth/Kulmbach wird durch einen Gesch√§ftsleiter verwaltet. Die Gesch√§ftststelle hat ihren Sitz bei der Stadt Bayreuth.

Aufsichtsbehörde

Die Regierung von Oberfranken ist Rechts- und Fachaufsichtsbeh√∂rde f√ľr den ZRF Bayreuth/Kulmbach.

Aufgaben

Der Zweckverband hat als Hauptaufgabe den Rettungsdienst nach den gesetzlichen Vorgaben durch das BayRDG und den einschl√§gigen Ausf√ľhrungsbestimmungen im Verbandsgebiet sicherzustellen.
Hierzu geh√∂ren neben der klassischen Landrettung mit Rettungsdienst und Notarzt auch der Krankentransport, den Verlegungsarztdienst, die Luftrettung, sowie auch die Berg- und Wasserrettung. Der ZRF bedient sich hierzu der etablierten Hilfsorganisationen und Rettungsdienstbetreiber, BRK, MHD, ADAC, Bergwacht, Wasserwacht und DLRG. Hierzu sind die vorgegeben Planungsparameter st√§ndig zu analysieren, um stets den optimalen Schutz f√ľr die Bev√∂lkerung zu gew√§hrleisten. Hierzu steht dem Zweckverband seit 2009 ein Team aus erfahrenen Leitenden Not√§rzten als sogenannte "√Ąrztliche Leiter Rettungsdienst" zur Seite. Weiterhin hat der ZRF auch eine Katastrophenschutzkomponente, bestellt und entl√§sst er die Sanit√§tseinsatzleitungen, bestehend aus Leitenden Not√§rzten (LNA) und Organisatorischen Leitern (OrgL) der Verbandsmitglieder. Eine weitere ma√ügebliche Rolle ist dem ZRF auch bei der anstehenden Einf√ľhrung der Digitalfunks zugedacht.

Zudem ist der Zweckverband seit kurzem auch zust√§ndig f√ľr die gemeinsame Alarmierung von Feuerwehr und Rettungsdienst und hierzu verpflichtet f√ľr das Verbandsgebiet eine Integrierte Leistelle (ILS) zu betreiben. Mit dieser komplexen und sehr wichtigen Aufgabe wurde der Kreisverband Bayreuth des BRK betraut.

Satzung

als PDF

Leitstelle



ILS Bayreuth

Bautagebuch

Webcams lokal



BRK-Leitstellenverbund

Notruf 112

Social Media



Termine


Leitstellenbereich

Stadt Bayreuth

Landkreis Bayreuth

Landkreis Kulmbach


Medienpartner

Nordbayerischer-Kurier

Mainwelle

KATWARN

Sicherheitstage 2012