Großbrand in Pegnitz

Werkstatt wird Raub der Flammen
Donnerstag, 04. Dezember 2014 um 00:00 Uhr
In Pegnitz ist heute Nachmittag eine Werkstatt in Brand geraten. Gegen 14 Uhr gingen in der Integrierten Leitstelle Bayreuth / Kulmbach (ILS) mehrere Notrufe ein. Eine schwarze Rauchsäule ließ bereits bei der Anfahrt der ersten Einsatzkräfte auf die Größe des Feuers schließen.

Über 150 Feuerwehrleute der umliegenden Feuerwehren und aus dem benachbarten Landkreis Amberg-Sulzbach kämpften gegen die meterhoch aus dem Gebäudedach schlagenden Flammen und konnten ein Übergreifen auf ein benachbartes Gebäude verhindern. Zur Absicherung der Einsatzkräfte und zur Versorgung verletzter Personen waren zunächst drei Rettungstransportwagen (RTW) der Rettungswache Pegnitz und der Rettungswachen Auerbach und Velden zusammen mit einer Notärztin und dem Helfer vor Ort Pegnitz an der Einsatzstelle. Der Einsatzleiter Rettungsdienst forderte zur Verstärkung der eingesetzten Kräfte die Bereitschaft Pegnitz an die mit einem RTW und einem Gerätewagen Sanität anrückte. Die Kräfte aus Pegnitz wurden durch die Kameraden aus Hollfeld personell und mit einem Krankentransportwagen sowie einem weiteren Einsatzfahrzeug unterstützt. Insgesamt waren 26 Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Bereitschaften im Einsatz. Ein Betreuungseinsatz für die eingesetzten Kräfte der Feuerwehren, des THW und der Polizei musste nicht gestartet werden, da das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. Während der Löscharbeiten verletzt sich ein Feuerwehrmann leicht. Er wurde nach einer kurzen Behandlung durch die Notärztin vorsorglich mit einem RTW in die Sana-Klinik-Pegnitz gebracht. Gegen 17.30 Uhr konnten die letzten Einsatzkräfte der Bereitschaften von der Einsatzstelle abrücken.












facebook Twitter RSS E-Mail Youtube
dropbox

ILS Bayreuth

Bautagebuch

Webcams lokal



BRK-Leitstellenverbund

Notruf 112

Social Media


Leitstellenbereich

Stadt Bayreuth

Landkreis Bayreuth

Landkreis Kulmbach


Medienpartner

Nordbayerischer-Kurier

Mainwelle

KATWARN

Sicherheitstage 2012