Hilfe für den Notruf 112 - Bayreuther Leitstelle sagt Danke!

Mittwoch, 22. Mšrz 2017 um 00:00 Uhr

Der pl√∂tzliche Herzstillstand ist in Deutschland immer noch die Todesursache Nummer eins. Rund 120.000 Menschen erliegen in jedem Jahr dem pl√∂tzlichen Herztod. Alter, Geschlecht und Lebensumst√§nde spielen dabei oft keine ausschlaggebende Rolle. Betroffenen kann jedoch durch das schnelle Ergreifen von Ma√Ÿnahmen der Herz-Lungen-Wiederbelebung eine √œberlebenschance geboten werden. Wichtigstes Hilfsmittel dabei ist der Defibrillator, kurz AED. Das lebensrettende Ger√§t leitet den Nutzer beim Durchf√ľhren der Ma√Ÿnahmen der Fr√ľhdefibrillation an, so k√∂nnen auch Laien diese erfolgreich durchf√ľhren.¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ ¬ 

An vielen öffentlichen Stellen werden mittlerweile AEDs vorgehalten. Das Online-Verzeichnis der Integrierten Leitstelle Bayreuth/Kulmbach zählt in der Region Bayreuth/Kulmbach in insgesamt 56 Kommunen mehr als 200 Einträge.

Aufbewahrt in einer direkt mit der Integrierten Leistelle Bayreuth/Kulmbach verbundenen Notrufstation tr√§gt der elektrische Lebensretter zur Sicherheit aller B√ľrger im ILS Bereich Bayreuth/Kulmbach bei. Per Notrufleitung haben die Mitarbeiter der Leitstelle w√§hrend des Notrufdialoges die M√∂glichkeit den Aufbewahrungskasten zur Entnahme fern zu entriegeln.

Besonderheit hierbei: Wenn sich ein √∂ffentlicher AED in unmittelbarer N√§he zu einem Notfall mit einem Herz-Kreislaufstillstand befindet, erh√§lt der Mitarbeiter der ILS einen Vorschlag vom Einsatzleitrechner und kann diesen Standort an den Notrufer mitteilen, so dass diese neben der unverz√ľglichen Herz-Lungen-Wiederbelebung einen weiteren Helfer los senden k√∂nnen, um den AED herbeizubringen. Bei Notwendigkeit leiten die Mitarbeiter der Leitstelle die Notrufer telefonisch in der Herz-Lungen-Wiederbelebung an (Telefonreanimation, kurz T-CPR).

Kreisgesch√§ftsf√ľhrer Peter Herzing und Gesch√§ftsf√ľhrer Alexander Hartmann (Hartmann Sicherheitspartner) √ľbergaben gemeinsam mit dem im Kreisverband Bayreuth beauftragten nicht-√§rztlichen Programleiter Karl Bernet eine fernentriegelbare AED-Notrufstation an Leitstellenleiter Markus Ruckdeschel. Diese vollfunktionsf√§hige Notrufstation wird in Zukunft f√ľr √œbungs- und Schulungszwecke der Mitarbeiter der Leitstelle verwendet.¬ 

Neben der Notrufstation und einem √œbungs-Defibrillator h√§lt - wie sollte es anders sein - die Leitstelle bereits seit 2011 einen funktionsf√§higen AED und notfallmedizinisches Equipment in der Dienststelle vor, um im Notfall Erstma√Ÿnahmen ergreifen zu k√∂nnen.

Seit vielen Jahren setzt sich der BRK Kreisverband Bayreuth f√ľr die Ausbildung der Bev√∂lkerung in der Ersten Hilfe ein und unterst√ľtzt auch andere Einsatzkr√§fte und Hilfsorganisationen bei der Aus- und Fortbildung in der sogenannten Fr√ľhdefibrillation. Der BRK Kreisverband Bayreuth bietet ebenfalls Unterst√ľtzung beim Aufstellen √∂ffentlich zug√§nglicher Defibrillatoren und deren Wartung an.

Das Aufstellen jedes öffentlich zugänglichen AEDs ist ein weiterer Schritt hin zu einer flächendeckenden Versorgung mit AED-Geräten und somit auch eine weiterer wichtiger Schritt im Kampf gegen den plötzlichen Herztod.

¬ 



facebook Twitter RSS E-Mail Youtube
dropbox

ILS Bayreuth

Bautagebuch

Webcams lokal



BRK-Leitstellenverbund

Notruf 112

Social Media


Leitstellenbereich

Stadt Bayreuth

Landkreis Bayreuth

Landkreis Kulmbach


Medienpartner

Nordbayerischer-Kurier

Mainwelle

KATWARN

Sicherheitstage 2012