Strahlung – auf die Dosis kommt es an

Jeder Ort ist einer gewissen Strahlung ausgesetzt. Ein Teil geht auf natürliche Quellen – Weltall und Erdkruste – zurück. Hinzu kommen künstliche Strahlungsquellen, die in der heutigen Welt nicht mehr wegzudenken sind, zum Beispiel Röntgenuntersuchungen, Nutzung radioaktiver Stoffe in der Medizin, Mobilfunk, Rundfunk, Stromleitungen.
Das LfU überwacht die verschiedenen Strahlungsquellen, damit vermeidbare Belastungen erst gar nicht auftreten.

Mit freundlicher Genehmigung des Bayer. Landesamt für Umwelt, Ref. 42:
Radioaktivitätsmonitoring und nuklearer/radiologischer Notfallschutz